X

The El Pescador Story

The El Pescador Story

Das kleine Dorf Leigh auf der Nordinsel Neuseelands, mit ca. 750 Einwohnern, zählt heute zu den produktivsten Fischerdörfern des Landes. Dies aufgrund des reichen Vorkommens von Snappern und natürlich den engagierten, erfahrenen Fischern.

Obwohl das Dorf und die Muttergesellschaft «Leigh» geschrieben wird, wurde vorwiegend von der asiatischen Kundschaft das Wort «Lee» verwendet. Diese Schreibweise ist den meisten vertrauter. Leigh Fisheries hat daraufhin entschieden, den Namen «Leigh» in «Lee» umzuwandeln und ihn als Marke zu verwenden. Heute ist dies der offizielle Name aller Lee Fish Tochtergesellschaften während die Muttergesellschaft im Dorf Leigh aber nach wie vor «Leigh Fisheries» genannt wird.

Der Name des Dorfes stammt wohl von einem reisenden Missionar namens Reverend Samuel Leigh. Allerdings ist diese Annahme bis heute umstritten und wird von den Einwohnern bis heute – nach einem Pint oder zwei und natürlichen den bekannten Fish&Chips in den lokalen Pubs – debattiert.

The Lee Story

In den 50er Jahren hat sich eine Gruppe von Männern zusammen geschlossen mit der Idee, die Fische von hochstehender Qualität zu verkaufen. Diese Philisophie hat sich bis heute bewährt. Auch Mitglieder der Gründerfamilien wie Matheson, Aitken, Wyatt und Clark sind heute noch Teilhaber der Leigh Fisheries.

Leigh Fisheries wurde im Jahr 1956 gegründet sowie auch die Fabrik welche sich nur einige Minuten vom Hafen entfernt und somit zwischen Fang und Markt befindet. Dermot Cunningham, ein Ire welcher als junger Mann die ganze Strecke von Irland bis Leigh in seinem Boot zurücklegte ist heute Mehrheitsbeteiligter der Firma und seit über 66 Jahren im Betrieb tätig. Er trug massgebend dazu bei, Leigh Fisheries im japanischen Markt bekannt zu machen. Die Japaner zeigten den Neuseeländischen Fischern «Spiking» was in Japan als «Ike-Jimi» bekannt ist. Dies hob die Qualität der Fische auf ein neues Niveau an.

Schon bald merkte Leigh Fisheries, dass man sich vom Snapperexport nach Japan differenzieren musste. Denn Japan hatte nun eigene Snapperzuchten eröffnet. Dies ist der Hauptgrund, warum heute nicht nur Snapper in hochstehender Qualität, sondern auch John Dory (St.Pierre), Redsnaper (Roter Schnapper), Tarakihi, Red Gurnard (Roter Knurhan) und pelagische Frischfischspezialitäten wie Rocklobster Langusten zu verkaufen.

The Lee Story

Leigh Fisheries gehört heue vielen verschiedenen Anteilhabern. Nichts desto trotz wird das Geschäft mit einem familiären Umgang geführt. Denn allen ist bewusst, dass es viel Aufwand und Energie benötigt um Leigh Fisheries nach wie vor als «herausragensten» Frischfischroduzenten Neuseelands zu erhalten.

Wann immer möglich sind die El Pescador Fish&Chips von Lee Fish Neuseeland. Der Fisch wird in unberührten Gewässern nachhaltig und nach strengen Abläufen gefangen. Die Umwelt sowie auch alle Lebewesen des Meeres werden beim Fang respektiert.

Thank you for reading.

The Lee Fish Family

Fragen?

Haben Sie nach Ihrem Einkauf Fragen? Senden Sie Ihre Anliegen und Anregungen über das Kontaktformular an uns und wir werden Ihre Fragen gerne beantworten. Hier gelangen Sie zum Formular.